Download Das Philosophische und die praktische Medizin by Helmut A. Zappe, Hansjakob Mattern PDF

By Helmut A. Zappe, Hansjakob Mattern

Die praktische, konkrete Arbeit des Menschen l{~t sich nicht isolieren von seinen der faith, den Mythen und der Philosophie entlehnten weltanschaulichen Vorstellungen. Die Wissenschaften dringen immer weiter in Gebiete vor, die bislang philosophischer Neugier vorbehalten waren. Vor diesem Hintergrund zeigt der Band die Ber}hrungspunkte zwischen Philosophie (Theorie) und praktischer Medizin (Praxis) auf.

Show description

Read Online or Download Das Philosophische und die praktische Medizin PDF

Similar german_12 books

Aktuelle Therapie des Kardiakarzinoms

Ausgehend von den diagnostischen Möglichkeiten und den grundlegenden pathologischen Befunden werden in diesem Buch alle gängigen Operationsverfahren einschließlich der palliativen Verfahren ausführlich abgehandelt. Eine neu erarbeitete Klassifikation des Kardiakarzinoms wird angegeben. Die in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnene Chemotherapie wird ausführlich dargestellt.

Männliche Sexualität: Fruchtbarkeit und Potenz

Physiologisch bedingte Störungen der Sexualität. - Fruchtbarkeit und Potenz — eine verbreitete Begriffsverwirrung. - Aufbau und Arbeitsweise des männlichen Fortpflanzungsapparates. - Als sufferer in der andrologischen Sprechstunde. - Erworbene Hodenunterfunktionen. - Angeborene Hodenunterfunktionen. - Ein Chromosom zu viel.

Additional info for Das Philosophische und die praktische Medizin

Sample text

Er meinte damit die willktirlich erscheinende Trennung von Patientenversorgung, Lehre und Forschung. Die didaktischen und wissenschaftlichen Aufgabenstellungen in Klinik und Praxis sind unterschiedlich. Der Verzicht auf die unmittelbaren Erfahrungen des einzelnen zugunsten der Abwehr des Allgemeinen scheinen dort wie hier gegeben und in mancher Hinsicht nicht ganz ungefahrlich. Urn diesen Gefahren zu begegnen, haben wir fUr un sere Brtickentagung einen kontinuierlichen Austausch in Arbeitsgruppen verabredet tiber ganz bestimmte Themen, wie beispielsweise "Abhangigkeit und Sucht", "Partnerschaft, Sexualitat und Aids", "Depression", "Fragen der Ethik", "Familientherapie" und "autogenes Training".

So darf durchaus behauptet werden, daB man keine Person behandeln kann, die sich seIber nur als "Fall" sieht, und daB auch kein Arzt einem Menschen tiber schweres oder leichteres Gebrechen hinweghelfen kann, wenn er nur das routinemaBige Konnen seines Faches einsetzt. In beiden Perspektiven sind wir aIle Partner einer uns tragenden Lebenswelt. Und die Aufgabe, die uns allen als Menschen gesetzt ist, heiBt, in dieser Lebenswelt unseren Weg zu finden, uns unserer wirklichen Bedingtheiten anzunehmen.

Wurde man mich gefragt haben, bevor die Tagesordnung festgeschrieben wurde, hatte ich zu bedenken gegeben, daB Martial alle Laster der menschlichen Gesellschaft im Rom des 1. nachchristlichen lahrhunderts "mit beiBendem Witz, aber ohne sittlichen Ernst" geschildert hatte. In dem zu seiner Zeit beruhmt gewesenen Lehrbuch der Mikrobiologie von Rainer MUller (1946) wurde Martial im Zusammenhang mit der Darstellung der Geschichte der Syphilis als Pornograph bezeichnet. Nun glaube ich zu wissen, daB die Verantwortlichen fUr die BrUckentage mir weder Taktlosigkeiten noch Aggressionen hatten unterstellen wollen.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 23 votes