Download Das Geheimnis des Nostradamus by Uschi Flacke PDF

By Uschi Flacke

Show description

Read or Download Das Geheimnis des Nostradamus PDF

Similar german books

Der weiße Reiter

Like New! !!

Datenbankentwicklung in IT-Berufen GERMAN

Mit Hilfe der derzeit verbreitetsten Datenbanksysteme - MS entry und MySQL - werden die Grundlagen von Datenbanksystemen an praktischen Beispielen behandelt. Die leicht nachvollziehbare Darstellung ist anwendungsorientiert und wird durch viele Übungen ergänzt. Ein kompaktes Lehrbuch für die Thematik Datenbanken im Berufsfeld IT-Berufe.

Additional resources for Das Geheimnis des Nostradamus

Example text

Nur kurze Zeit später wurde eine gesunde Jungziege mit dem Wasser aus dem Stadtbrunnen getränkt und in einen Stall außerhalb der Stadttore gepfercht. Schon bald zeigte sie erste Anzeichen einer Krankheit, bis sie schließlich verendete. Nostradamus verbrachte die knappe Zeit, die ihm blieb, im Labor, mischte Tinkturen, wandelte Rezepte ab und suchte nach neuen Wirkstoffen. Die Luft war getränkt vom Duft schwerer Öle und schwelender Substanzen. Oft saß er nachts bis zum Morgengrauen über alten Schriften und Folianten, lief wie besessen hin und her, bis er vor Erschöpfung einschlief.

Marie wirbelte herum und atmete erleichtert auf. Es war nur Pater Bruno in seiner langen Kutte. In seinen Armen hielt er ein paar geschnitzte und bunt bemalte Miniaturen von Marienstatuen. «, flüsterte Pater Bruno mit andächtiger Stimme und hielt Marie mit ungewöhnlich sanften Fingern eine der Statuetten entgegen: das fein gearbeitete Gesichtchen hatte einen zarten Schmollmund, die kindlichen Hände waren andächtig über dem himmelblauen Sternengewand gefaltet. Das zarte Seidenhaar stammte wohl von einem Kinderkopf.

Hier, nimm die Tasche«, sagte er und drückte sie ihr in die Hand. »Versteck sie gut, ja? « Marie nickte verwirrt. Er nahm ihren Kopf zwischen die Hände, sah sie mit flackernden Augen an und gab ihr einen zarten Kuss auf den Mund. »Morgen komme ich wieder. « Und schon war er wieder auf der Straße. Marie lief mit der Tasche die schmale Holztreppe hoch. «, rief sie. Ihre Stimme klang gepresst. « Aber die Wohnung war leer. Der Rosenstrauß auf dem Holztisch war verwelkt, es roch nach Fäulnis und verdorbenem Brei.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 9 votes