Download Bildung und Lernen im biographischen Kontext: Empirische by Arnd-Michael Nohl, Florian von Rosenberg, Sarah Thomsen PDF

By Arnd-Michael Nohl, Florian von Rosenberg, Sarah Thomsen

Bildung und Lernen sind zentrale Grundbegriffe der Erziehungswissenschaft, doch werden sie kaum theoretisch-systematisch aufeinander bezogen, geschweige denn in ihrem Wechselspiel empirisch untersucht. Der vorliegende Band verbindet das Konzept transformativer Bildung mit anspruchsvoller Lerntheorie und erarbeitet auf der foundation der praxeologischen Wissenssoziologie, von Deweys Pragmatismus und Bourdieus Praxistheorie eine eigene Perspektive auf Bildung und Lernen. Diese steht in einem reflexiven Verhältnis zur empirischen Rekonstruktion von Bildungsphasen und -ressourcen sowie von Lernprozessen, die anhand von rund fünfzig narrativen Interviews erhoben wurden.

Show description

Read or Download Bildung und Lernen im biographischen Kontext: Empirische Typisierungen und praxeologische Reflexionen PDF

Best german_15 books

Männliche Absolute Beginner: Ein kommunikationswissenschaftlicher Ansatz zur Erklärung von Partnerlosigkeit

Jeder kennt jemanden, der unfreiwillig alleine geblieben ist. Einige Männer und Frauen – sogenannte Absolute newbie – hatten sogar noch nie einen associate und somit die Möglichkeit, sexuelle Erfahrungen zu sammeln. Wie lässt sich Partnerlosigkeit erklären? Robin Sprenger stellt die bestehenden Erklärungsansätze aus Soziologie, Psychologie und Evolutionspsychologie vor.

Handelsliberalisierung im Rentierstaat: Autoritäre Herrschaft in Algerien und das EU-Assoziierungsabkommen

Führt Handelsliberalisierung zu Modernisierung und Demokratisierung? Diese Frage untersucht Jakob Farah im vorliegenden Band am Beispiel des Assoziierungsabkommens zwischen der european und Algerien, dessen Kern aus einer Öffnung der algerischen Volkswirtschaft besteht. Mit ihrem modernisierungstheoretischen Ansatz im Rahmen ihrer Mittelmeerpolitik, versuchte die ecu seit 1995 nicht nur die Volkswirtschaften der südlichen Mittelmeer-Partnerländer zu reformieren, sondern rechnete ebenso mit positiven Effekten auf der politischen Ebene, d.

Spezielle validierende Pflege

Die "Spezielle validierende Pflege" ist ein von Brigitte Scharb entwickeltes geriatrisches Pflegemodell zur Befriedigung psychosozialer Grundbedürfnisse desorientierter, hochbetagter Personen. In diesem individuellen Pflegekonzept wird die Bewahrung und Förderung vorhandener Kompetenzen der Klienten dauerhaft unterstützt und ein Absinken in ein Stadium stärkerer Desorientiertheit nach Möglichkeit verhindert.

Robotik in der Logistik: Qualifizierung für Fachkräfte und Entscheider

Dieses Buch beschreibt den aktuellen Einsatz von Robotiklösungen in logistischen Aufgabenstellungen und den damit zusammenhängenden Qualifizierungsbedarf. Dabei werden Erkenntnisse aus berufs- und ingenieurwissenschaftlichen Erhebungen ausgewertet sowie die Konzeption und Durchführung einer Weiterbildungsmaßnahme für Fachkräfte und Entscheider dargestellt.

Extra info for Bildung und Lernen im biographischen Kontext: Empirische Typisierungen und praxeologische Reflexionen

Sample text

Und se nachgemacht. ) Beate Brandt bekommt, nach einem langen Berufsleben als Ingenieurin und Leiterin eines Betriebs in der DDR, von ihrem Sohn dessen gebrauchten Computer geschenkt, eignet sich die zentralen Kenntnisse autodidaktisch an, geht ins Internet und fi ndet dort für sich einen völlig neue Raum, in dem sie eine eigene Website aufbaut und zahlreiche soziale Kontakte pflegt. Phasen und Ressourcen transformativer Bildungsprozesse 49 Nachdem ihr der Sohn bei ihren Computerproblemen nicht weiterhelfen will und ihr vorschlägt, einen Computerkurs zu besuchen, wird Frau Brandt selbst aktiv.

Individuelle vs. kollektiv strukturierte Erkundungen Auch im Fall von Frau Brandt und ihren Erkundungen mit dem Computer kann von einem Experimentieren gesprochen werden, jedoch zeichnen sich die Fallgruppen im Kontext von kultureller Pluralität und von sozialen Bewegungen dadurch aus, dass hier zudem mit sozialen Erfahrungszusammenhängen experimentiert wird. Die Art und Weise, wie man sich auf die neuen Erfahrungszusammenhänge einlässt, scheint dabei zumindest teilweise mit dem Lebensalter zusammenzuhängen.

Nachdem diese sich nach und nach auflöste, geht Frau Weber im Alter von knapp 20 Jahren von Süddeutschland nach Hamburg, um dort in einem besetzten Haus unterzukommen. Über 15 Jahre hinweg bewegt sie sich fortan in verschiedenen Teilen der dortigen linken und linksradikalen Szene, wohnt in verschiedenen besetzten Häusern und Hausprojekten und arbeitet in einem Kollektiv. Mit Mitte 30 setzt eine Distanzierung von diesen Zusammenhängen ein. Frau Weber entwickelt zudem den Wunsch, einen Beruf zu erlernen und findet in der Ausbildung zur Krankenschwester eine Arbeit, die sie mit „Sinn“ erfüllt.

Download PDF sample

Rated 4.48 of 5 – based on 44 votes