Download Archäometrie: Naturwissenschaftliche Analyse von by Bernd Herrmann (auth.), Prof. Dr. Bernd Herrmann (eds.) PDF

By Bernd Herrmann (auth.), Prof. Dr. Bernd Herrmann (eds.)

Naturwissenschaftliche Methoden sind heute unverzichtbarer Bestandteil umwelthistorischer und archäologischer Forschung und ermöglichen erst viele Befunde, auf die sich weiterreichende Aussagen gründen. Solche Aussagen und Zusammenhänge stehen im Mittelpunkt der Beiträge dieses Buches. Als Einführung wie als Begleitlektüre zum Praktikum gleichermaßen geeignet, stellt es klassische Methoden der Archäometrie, wie z.B. Datierungs- und Analyseverfahren, ebenso vor wie moderne Zugänge z.B. zu adjust DNA oder die Auswertung anthropologischer, botanischer und zoologischer Befunde. Dieses Konzept schließt damit jene Lücke, welche bisher in der archäometrischen Darstellung biologischer Fundstücke bestand, und ist daher einer umweltgeschichtlichen Sichtweise besonders verpflichtet.

Show description

Read or Download Archäometrie: Naturwissenschaftliche Analyse von Sachüberresten PDF

Similar german_8 books

Vitamine in frischen und konservierten Nahrungsmitteln

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die Entwicklung und Verbreitung der Kontinente und ihrer höheren pflanzlichen und tierischen Bewohner

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Archäometrie: Naturwissenschaftliche Analyse von Sachüberresten

Sample text

Allerdings ist generell zu beachten, daB wegen der hohen Variabilitat der 8 13C-Werte im marinen Biotop und in marinen Nahrungsketten eine solche Unterscheidung nur Isotopenanalysen in der Archaometrie; Teil B. h. Habitat und Ressourcen mussen bekannt sein. Auch Fraktionierungen der Isotopenverhaltnisse des Stickstoffs in der Nahrungskette liefern Unterscheidungsmoglichkeiten zwischen mariner und terestrischer Nahrung und zwischen Gruppen terrestrischer Pflanzen. Landpflanzen diskriminieren generell gegen das schwerere Isotop 15N.

Demgegenuber liegen die o15N-Werte von marinen Pflanzen urn ca. 4%0 hoher als diejenigen von terestrischen Pflanzen. Die Differenz in den o15N-Werten von marinen gegenuber terestrischen Organismen betdigt ca. 15%0. Generell bestehen sowohl innerhalb als auch zwischen terrestrischen Habitaten deutliche Unterschiede in den Stickstoffisotopenverhaltnissen zwischen Bodenpflanzen und tierlichen Organismen. Die Fixierung von Stickstoff in der Nahrungskette erfolgt hier letztlich aus Nitraten, Ammoniumverbindungen, dem Harnstoff von Tieren und aus Pflanzen mit der Fahigkeit zu einer bakteriell symbiontischen Stickstofffixierung.

Am Ende des Lichtleiters befindet sich ein Objektiv. Je nach des sen Auslegung sind unterschiedliche Blickrichtungen (direkt, seitlich, retro) und unterschiedliche Bildwinkel (zwischen 10° und 120°) mbglich. Die Tiefenscharfe betragt, abhangig von der Optik, gewbhnlich zwischen 8 und 50 mm. Technisch realisiert sind Tiefenscharfen bis zu 400 mm. Neben Teleund Weitwinkelobjektiven sind auch Zoom-Optiken erhaltlich. Lichtleiter und Objektiv kbnnen in einer starren Einheit angeordnet sein, we\che den geraden Weg zum Inspektionsort erfordert ("Boreskop").

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 50 votes