Download Angewandte klinische Pharmakologie: Phase-I-Prüfungen by Professor Dr. med. Peter Wolfgang Lücker (auth.), Professor PDF

By Professor Dr. med. Peter Wolfgang Lücker (auth.), Professor Dr. med. Peter Wolfgang Lücker (eds.)

Show description

Read or Download Angewandte klinische Pharmakologie: Phase-I-Prüfungen PDF

Similar german_12 books

Aktuelle Therapie des Kardiakarzinoms

Ausgehend von den diagnostischen Möglichkeiten und den grundlegenden pathologischen Befunden werden in diesem Buch alle gängigen Operationsverfahren einschließlich der palliativen Verfahren ausführlich abgehandelt. Eine neu erarbeitete Klassifikation des Kardiakarzinoms wird angegeben. Die in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnene Chemotherapie wird ausführlich dargestellt.

Männliche Sexualität: Fruchtbarkeit und Potenz

Physiologisch bedingte Störungen der Sexualität. - Fruchtbarkeit und Potenz — eine verbreitete Begriffsverwirrung. - Aufbau und Arbeitsweise des männlichen Fortpflanzungsapparates. - Als sufferer in der andrologischen Sprechstunde. - Erworbene Hodenunterfunktionen. - Angeborene Hodenunterfunktionen. - Ein Chromosom zu viel.

Extra info for Angewandte klinische Pharmakologie: Phase-I-Prüfungen

Example text

36 SpezieUer Teil 1m folgenden sollen verschiedene klinisch-pharmakologische Modelle vorgestellt werden, mit welchen in nichtinvasiver Technik Substanzeffekte gemessen und quantifiziert werden konnen. Die jeweils gewiihlte Fallzahl stellt einen Erfahrungswert dar, der im allgemeinen ausreicht, um die moglichen MeBwertunterschiede teststatistisch zu uberpriifen. Fur die Versuchslogistik ist es in Phase I in jedem Falle einfacher und fiihrt schneller zu einem Ergebnis, wenn die Fallzahl vorher festgelegt wird ("fixed sample trial").

Die Entfernung wird so eingestellt, daB nur die Ebene der Pupille scharf auf dem Monitor erscheint. Sobald die Scharfeinstellung erfolgt ist, wird die bis dahin schwache Beleuchtung auf 20 Lux erhOht. Ein Wert, der den Probanden noch nicht beliistigt, aber bewirkt, daB sich auf dem Monitor nur noch die Pupille, bedingt durch den Sabatier-Effekt (totale Uberbelichtung), darstellt. Der Untersucher sieht nun eine schwarze Pupille auf weillem Grund, unabhiingig von der Farbe der Augen oder der Kriimmung des Augapfels.

Der Proband muB nach einem vorgegebenen Muster Symbole und Zahlen kombinieren. 4. Konzentrations-Leistungs-Test (KLT) Der Proband muB etwa eine viertel Stunde lang einfache Additions- und Subtraktionsaufgaben losen und sich dabei jeweils ein Zwischenergebnis merken. Der KLT hangt nicht so sehr von intellektuellen Voraussetzungen ab als vielmehr von Antriebs- und Ausdauerfaktoren. Die geforderte Hihigkeit zur Anspannung zum Zwecke der Koordination wird als "Konzentrationsfahigkeit" definiert. Legt man zusatzlich den Probanden Befindlichkeitsskalen wie z.

Download PDF sample

Rated 4.48 of 5 – based on 14 votes