Download Anatomie des Menschen: Ein Lehrbuch für Studierende und by Hermann Braus (auth.), Curt Elze (eds.) PDF

By Hermann Braus (auth.), Curt Elze (eds.)

Show description

Read Online or Download Anatomie des Menschen: Ein Lehrbuch für Studierende und Ärzte PDF

Best german_8 books

Vitamine in frischen und konservierten Nahrungsmitteln

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die Entwicklung und Verbreitung der Kontinente und ihrer höheren pflanzlichen und tierischen Bewohner

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Anatomie des Menschen: Ein Lehrbuch für Studierende und Ärzte

Example text

Man weiB deshalb iiber die seltene mediane Hasenscharte belm Menschen nichts Sicheres. Andere Spalten des Gesichtes, welche z. B. schrag zum auBeren Teil des unteren Lides oder sogar auBen yom Auge vorbeiziehen, haben sicher nichts mit den normalen Gesichtslappen des Embryo zu tun. Man nennt sie sekundare Gesichtsspalten. Die Ursache dieser Entwicklungsstorungen ist unbekannt. ( Vestibulum oris. 25 Sehr selten bleibt die normale Verwachsung zwischen mittlerem und seitlichem Naseruortsatz aus: seitliche N asenspalte (rot gestrichelt, Abb.

Antagonist Der Einzelzahn lehnt sich also beim Kieferschluf3 an zwei Zahne des gE'geniiberIiegenden Kiefers an (Abb. S. 32). Man nennt dies Artikulation der Zahne. Beim Kauen arbeiten drei Zahne zusammen. Die gleichnamigen Zahne des Ober- und Unterkiefers in jeder Dreiergruppe heif3en Hauptantagonisten, der dritte Zahn der Gruppe heif3t Nebenantagonist. Diese Arbeitsteilung, welche den einzelnen Zahn entlastet, ist dadurch mogIich, daf3 die Einzelzahne sehr verschieden breit sind. Wir werden bei den Einzelformen darauf einzugehen haben.

Gibt es Liicken im GebiJl, so bezeichnet man die betreffende Stelle mit 0, z. B. bei der Maus: ~~~;. wird ein GebiB vom Typus Als hypothetische Ausgangsforrn des Siiugergebisses :~~: angenommen, die Neuweltaffen (Platyrrhinen) haben die Formel ;~;;, die Altweltaffen (Catarrhinen) ;~;i. Der Mensch hat die gleiche Formel wie die letztgenannten. B primitiver Sauger. Die Beurtcilung ist jedoch rnanchmal sehr schwierig (siehe auch S. 49). Die Reduktion der Zahne bei den hochsten Formen, welche in den Zahnformeln Unzutage liegt, hat noch einen viel groBeren Umfang, wenn man niedere Wirbeltiere be¥yz~er mit in Betracht zieht.

Download PDF sample

Rated 4.24 of 5 – based on 14 votes