Download Analyse der Harze Balsame und Gummiharze nebst ihrer Chemie by Karl Dieterich (auth.), Eugen Dieterich, Erich Stock (eds.) PDF

By Karl Dieterich (auth.), Eugen Dieterich, Erich Stock (eds.)

Show description

Read or Download Analyse der Harze Balsame und Gummiharze nebst ihrer Chemie und Pharmakognosie: Zum Gebrauch in wissenschaftlichen und technischen Untersuchungslaboratorien unter Berücksichtigung der älteren und neuesten Literatur PDF

Similar german_8 books

Vitamine in frischen und konservierten Nahrungsmitteln

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die Entwicklung und Verbreitung der Kontinente und ihrer höheren pflanzlichen und tierischen Bewohner

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Analyse der Harze Balsame und Gummiharze nebst ihrer Chemie und Pharmakognosie: Zum Gebrauch in wissenschaftlichen und technischen Untersuchungslaboratorien unter Berücksichtigung der älteren und neuesten Literatur

Sample text

Alzsaurem Phenylhydrazin in verelünnter alkoholiseher Lösung erwärmt. Der UbersehuB unel die an der Reaktion nicht beteiligte Menge des Hydrazinsalzes wird zurüekgemessen, indem man dureh Oxydation mit Fehlingseher Lösung den Stiekstoff abspaltet unel im MeBrohr auffängt. : 0 = V- Vo Cl,O;173, wobei V - Vo die Differenz der auf 0 oder 760 mm reduzierten Stickstoffyolumina bedeutet und S das Gewicht der angewendeten Substanz in g bezeichnet. Methylzahl nach Gregor-Bam berger (Zeisel) 3. Da diese Methode Apparate und gewisse VorsichtsmaBregeln erfordert, so sei dieselbe wörtlich, wie sie die Verfasser beschreiben, wiedergegeben: 1 2 3 Helfenberger Annalen 1897, 39-45.

H. d. Pha. = Tschirch, Handbuch der Pharmakognosie, 3. Bde. , Leipzig, Tauchnitz. A. d. Ph. Definition der 1. Sä ureza·hl (direkt und indirekt): Die Anzahl Milligramme KOH, welche die freie Säure von 1 g Harz bei der direkten oder Rücktitration zu binden vermag. 2. Sä urezahl der flüchtigen Anteile: Die Anzahl Milligramme KOH, welche 500 g Destillat von 0,5 g Gummiharz (Ammoniacum, Galbanum), mit Wasserdämpfen abdestilliert, zu binden vermögen. 3. Verseifungszahl (heiB und kaIt): Die Anzahl Milligramme KOH, welche 1 g Harz bei der Verseifung auf kaltem oder heiBem Wege zu binden vermag.

A. d. Ph. Definition der 1. Sä ureza·hl (direkt und indirekt): Die Anzahl Milligramme KOH, welche die freie Säure von 1 g Harz bei der direkten oder Rücktitration zu binden vermag. 2. Sä urezahl der flüchtigen Anteile: Die Anzahl Milligramme KOH, welche 500 g Destillat von 0,5 g Gummiharz (Ammoniacum, Galbanum), mit Wasserdämpfen abdestilliert, zu binden vermögen. 3. Verseifungszahl (heiB und kaIt): Die Anzahl Milligramme KOH, welche 1 g Harz bei der Verseifung auf kaltem oder heiBem Wege zu binden vermag.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 11 votes