Download Aktuelle Therapie des Prostatakarzinoms by G. Flatten (auth.), Prof. Dr. R. Ackermann, Prof. Dr. Jens PDF

By G. Flatten (auth.), Prof. Dr. R. Ackermann, Prof. Dr. Jens E. Altwein, Prof. Dr. Peter Faul (eds.)

Der unterschiedliche nat}rliche Verlauf des lokal begrenzten und des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms machen eine in- dividuelle Therapie dringend erforderlich. Ausf}hrlich wer- den herk|mmliche und neue Therapiemethoden geschildert - ein ausgezeichneter Wegweiser zu einer verbesserten patienten- orientierten Behandlungen.

Show description

Read or Download Aktuelle Therapie des Prostatakarzinoms PDF

Similar german_12 books

Aktuelle Therapie des Kardiakarzinoms

Ausgehend von den diagnostischen Möglichkeiten und den grundlegenden pathologischen Befunden werden in diesem Buch alle gängigen Operationsverfahren einschließlich der palliativen Verfahren ausführlich abgehandelt. Eine neu erarbeitete Klassifikation des Kardiakarzinoms wird angegeben. Die in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnene Chemotherapie wird ausführlich dargestellt.

Männliche Sexualität: Fruchtbarkeit und Potenz

Physiologisch bedingte Störungen der Sexualität. - Fruchtbarkeit und Potenz — eine verbreitete Begriffsverwirrung. - Aufbau und Arbeitsweise des männlichen Fortpflanzungsapparates. - Als sufferer in der andrologischen Sprechstunde. - Erworbene Hodenunterfunktionen. - Angeborene Hodenunterfunktionen. - Ein Chromosom zu viel.

Extra info for Aktuelle Therapie des Prostatakarzinoms

Sample text

Pharm und Medical Inform, Frankfurt, S 320-324 Dhom G (1985) Histopathology of prostate carcinoma. Diagnosis and differential diagnosis. Pathol Res Pract 179: 277-303 Dhom G (1990) Unusual prostatic carcinomas. Pathol Res Pract 186: 28-36 Dhom G (1991) Prostata. In: Pathologie des miinnlichen Genitale, Band 21. Spezielle pathologische Anatomie. Doerr W, Seifert G (Hrsg). Springer, Berlin Heidelberg New York London Paris Tikyo Hong Kong Barcelona, S 455-642 Dhom G, Degro S (1982) Therapy of prostatic cancer and histopathologic follow-up.

Ungewohnliche Karzinome sind im eigenen Material in 1,8 % vertreten. Der Prozentsatz undifferenzierter Karzinome macht 2,8 aus (Tabelle 6). Das inzidente Karzinom (pT 1) Dieser Tumortyp wird hinsichtlich seines Tumorvolumens unterteilt in eine GruppeT1a und T1b (TNM 1987). DerTypT1a entspricht einem Karzinom mit 1-3 mikroskopisch nachweisbaren Herden. Hier liegt zumeist noch ein 26 B. Helpap TabeUe 6. Klassifikation und histologisch-zystologisches Grading von Prostatakarzinomen (n=3131) (aus Helpap 1989) Gewohnliche Karzinome Uniformer Aufbau - hochdiff.

1983). Die Prognose der Prostatakarzinomtrager D1ff1-4IN1 wird durch den Differenzierungsgrad und das AusmaB der Lymphknotenmetastasierung entscheidend beeinfluBt. Die 5- bzw. 10Jahrestiberlebensraten von Patienten mit maBig differenzierten Lymphknotenmetastasen liegen bei 79 bzw. 34 % , wahrend die 5 und 10 Jahrestiberlebensraten vop. Patienten mit wenig differenzierten Lymphknotenmetastasen 13 % und 0 % betragen (Brawn et al. 1990). Die Folgerung aus dieser Beobachtun~ ist, das bei Patienten mit Prostatakarzinomen und Lymphknotenmetastasen aIle histologischen Muster bzw.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 14 votes